Konzert zur Kirchweih mit dem Requiem von John Rutter

  • Sonntag, dem 04. November, 17:00 Uhr
  • Nach der überwältigenden Resonanz auf das Konzert vor zwei Jahren ("Gänsehaut", "Ich habe den ganzen Heimweg weiter meditiert", "Ergreifend") möchten wir das Requiem von John Rutter in diesem Jahr noch einmal aufführen.
  • John Rutter komponierte das Werk 1985 in Andenken an seinen Vater. Er verwendet anfänglich traditionelle Texte der katholischen Totenmesse, bindet dann aber Psalmen ein, so Psalm 130 "Aus der Tiefe" und Psalm 23 "Der Herr ist mein Hirte". Somit ist der Schwerpunkt dieses Totengedenkens nicht mehr der Gerichtsgedanke, sondern der Trost in der Geborgenheit bei Gott. Rutters Tonsprache ist eher traditionell geprägt, mit Anleihen aus dem Jazz, moderner Mu- sik und vor allem aus der Filmmusik. Weitgreifende Melo- diebögen lassen im 23. Psalm vor dem inneren Auge englische Hügellandschaften ("grüne Auen") entstehen, der Einsatz des Glo- ckenspiels im "Sanctus" verstärkt den Eindruck des himmlischen Musizierens. Wie sehr Rutters Musik geschätzt wird, zeigt sich zum Beispiel daran, dass das Sanctus für die Totenmesse für Helmut Kohl ausgesucht worden war., mit der beide Orgeln aufwarten konnten und erstaunt, wie verschieden Orgeln klingen können.
  • Komplettiert wird das Konzert mit einem "Magnificat" (Lobgesang der Maria) von Jan Dismas Zelenka. Dieser tschechische Barockkomponist wirkte als "Kirchen-Compositeur" bis 1745 in Dresden.
  • Eintrittskarten sind zu 13 € (erm. 8 €) und 8 € (erm. 5 €) im Pfarramt der Lutherkirche ab 2. Oktober erhältlich, an der Abendkasse jeweils 2 € Aufschlag. Kinder bis 13 Jahre haben freien Eintritt.

Vorankündigung Weihnachtsoratorium

  • In diesem Jahr werden vom Bachschen Weihnachtsoratorium die Kantaten I, V und VI aufgeführt, also die Botschaft von Jesu Geburt und die Anbetung der Weisen aus dem Morgenland.
  • Das Konzert findet statt am Sonntag, dem 3. Advent, 16. Dezember, 17 Uhr in der Lutherkirche. Eintrittskarten dafür gibt es ab dem 13. November im Pfarramt.

Evangelischer Singkreis

  • übergemeindlicher Chor
  • Aufführung von Kantaten, Oratorien (z.B. Weihnachtsoratorium)
  • Mitwirkende z.T. schon im Kindesalter

Der Evangelische Singkreis ist ein Regionalchor, der sich auf die Aufführung größerer kirchenmusikalischer Werke spezialisiert hat. In ihm singen nicht nur Plauener, sondern Sangesbegeisterte aus dem gesamten Vogtland, Thüringen und Zwickau. Z. Zt. Bereitet er sich auf "Ein deutsches Requiem" von Johannes Brahms vor, alljährlich stehen auch drei Kantaten aus dem Bachschen Weihnachtsoratorium an.

Wann: Samstag, 19:30 Uhr nach Absprache im Lutherhaus
Leitung: Susanne Häußler

Instrumentalkreis

  • miteinander musizieren auf verschiedenen Instrumenten
  • regelmäßige Gottesdienstausgestaltung
  • nach Absprache

Leitung: Susanne Häußler

Kirchentönchen

  • Musik für Eltern und Kleinkinder
  • mittwochs 15:45 Uhr

Leitung: Susanne Häußler

Kurrende

  • Kinderchor ab 1. Schuljahr: mittwochs 16:30 Uhr
  • Flötenkreis und Blockflötenunterricht nach Absprache

Jugendchor

  • freitags im Sitzungszimmer

Kirchenchor

  • dienstags 19:30 Uhr